Formatvorlagen      Chronik      Charaktere      Tagebücher      Gespielte Abenteuer     

Kasim

Aus Avesfeuer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gespielte Charaktere

Charaktere der Quanionsqueste
Gerwin - Godwyn - Indra - Ludewich - Mento - Zolotjev


Charaktere der aktuellen Nebenabenteuer
Alrik - Andrej - Antosha - Edil - Magnus - Murro - Thornia - Todor


Nachwuchscharaktere
Kasimir - Phosphora - Valaria - Yurris


DSA 5 - Charaktere
Bomil - Oswin - Patronus - Yorindiêl


Charaktere der Drachenchronik
Astrosius - Ferushan - Kasim - Liaiëlla - Mujiajian - Nindarion


Die Gezeichneten
Aridhel - Ginaya - Grim - Joela - Leudalia - Neyaia - Torben


Charaktere der Gezeichneten-Nebenlinie
Alrik - Connarjian - Cuilyn - Esferanza - Ludmilla - Rahjiane - Ubaraschax - Efferlill


Weitere Charaktere
Adran - Aglaja - Aicha - Askra - Atosch - Banja - Corvus - Dionaea - Efferlyn - Einuk - Esferanza - Fenia - Gerambolosch - Giacomo - Halman - Harad - Harika - Hjalda - Jaloscha - Janon - Katalinya-Desiderya - Kirika - Khorena - Larric - Leomar - Libussa - Nalaya - Nevinia - Nirwulf - Roana - Rowinja - Seyshaban - Skragat - Sylov - Tonkau-Anak - Wolf - Woltan - Xoltoschrosch



Erscheinungsbild

Kleidung

Kasim wandert immer in seinem Flickenteppich, den er Hemd und Hose nennt, herum. Diese strahlen in allen Farben schrill heraus, so dass es bei Schleicheinsätzen manchmal Probleme geben kann...
Außerdem haben sie allerlei kleine Verstecke für lustige kleine Tricks, welche den Pöbel und die besoffenen Gäste beeindrucken und belustigen sollen.

Ausrüstung

Kunchomer, mancherorts auch Krummchomer gennant... Laute Jonglierbälle Dietriche, falls die Auftritte mal nicht so herausragend sind... Einen schönen Armreif

Herausragende Fähigkeiten

Das unbemerkte Vorgehen, sich Zutrittverschaffen und Reden liegt ihm im Blut. Ferner spürt er immer ein leichtes Kribbeln, bevor er dem Tode nahe ist...


Kasim
Kasim.jpg
Bild von Kasim
SC
Körpergröße 1,76
Haarfarbe Hellbraun
Augenfarbe Grau
Rasse Tulamide
Tsatag irgendwo um 1002
Boronstag -
Profession Gaukler/Phexgeweihter
Familienstand Ledig
Verheiratet mit: seinem Beruf
Stammbaum Unbekannt
Eltern Meira & Said ibn Bakir
Stand der Eltern Bauer
Geschwister -
Kinder -
Verwandte -
Geburtsort Das wunderschöne Mherwed
Wohnort Aves' Feuer
Besonderheit Gelenkig
Start-AP 1000
Aktuelle AP 7692
Ulisses Logo.jpg http://www.ulisses-spiele.de

Kasim über...

Tulamidenlande

Ein wunderschönes Land, welches durch die 2 Regenzeiten immer fruchtbares Land liefert und der angenehme, milde Wind durch die Haare weht.

Winter und Schnee

Dieser weiße, kalte Sand ist wirklich etwas grausames... Wie kann man freiwillig in einer Schneewüste leben wollen? *brrr*

Auszüge der Aufzeichnungen eines Gauklers

12. Hesinde 1010 BF: Ab jetzt schreibe ich mir den Frust von der Seele...Heute hab ich mich wieder mit Nazir geprügelt, dem kälb chârahû. Nur wegen ihm muss ich wieder auf dem Feld arbeiten. Ist es denn so schlimm, bei einem Kartenspiel eine Karte im Ärmel zu verstecken.. hrmpf!

. . . . . . . . . .

11. Phex 1010 BF: Umm und Abu haben mir wieder mal verboten mit Nazir, Assaf und (*seufz*) Delilah alleine durch Merhwed rumzulaufen. "Da gibt es viele zwielichtige Gesellen". Aber was sollen wir denn sonst machen den ganzen Tag, ich werde doch nicht freiwillig arbeiten, außerdem macht das rumklettern auf den Türmen zu viel spaß, Assaf hat sich zwar einw enig den Hintern aufgeschürft, als er beim Raufklettern eines Tempels wieder runterrutschte, aber... manch einer ist Phex näher als der andere...

. . . . . . . . . .

03. Efferd 1013 BF: Heute bin ich fast erwischt worden, als ich mir einen Apfel ausleihen wollte von einem Händler, Phexens hilfe dank hat mich seine Hand nicht erwischt, und ich konnte durch die Menschenmenge verschwinden...

04. Efferd 1013 BF: Der Händler von gestern hat mich wiedererkannt als ich an ihm vorbei bin und nach einer lustigen jagd konnte ich ihm nach einem beherzten Sprung über einen Zaun entkommen. HA, der qäbihe Fettwanst sollte weniger essen und mehr für seine Ausdauer tun, sonst wird das nix fürs Geschäft....

. . . . . . . . . .

10. Rahja 1015 BF: Ich habe mich endlich durchgerungen mit Dalilah auf die kleine Anhöhe zu gehen, wo man einen wunderschön romantischen Blick auf die wunderschöne Stadt Mherwed hat. Azîz ist doch was schönes...

11. Rahja 1015 BF: Wir haben uns wieder getroffen, jeder Tag ist so schön wie der letzte. Heute haben wir gemeinsam etwas getrunken im Rashtuls Gaben. Es ist einfach schön...

. . . . . . . . . .

27. Phex 1018 BF: Ich habe durch einige "Freunde" in Mherwed eine wunderschöne Halskette bekommen können, die werde ich Delilah morgen zu ihrem Geburtstag schenken...

28. Phex 1018 BF: Grrrrrrrrrrrr, ich hasse ihn. GRRRR. Nazir, Ya kälb, ya kälb chârahû, wa jamâlak qäbihta r ak!!! Et'tamurûn châhum chordar ushûnak!!! Und süße Delilah, wie konnte sie mir das antun, und das finde ich an ihrem Geburtstag raus...

. . . . .

30. Phex 1018 BF: Ich verschwinde hier, ich kann das nicht mehr aushalten, ich habe genug von dieser Stadt und diesen Menschen. Ich werde Aves Spuren folgen, und wenn es soweit ist, werden sie mich wieder hierherführen. Ich habe meine Sachen gepackt und mich von Umm und Abu verabschiedet, ich verdinge mich als Tagelöhner, Schauspieler, Musikant oder sowas...

. . . . . . . . . .

15. Travia 1019 BF: Nachdem ich ein paar Monate rumgereist bin und als Gaukler doch schön leben konnte, habe ich mit einer Truppe in Honingen einen wahrhaftigen Nùr gesehen!!! Wir konnten ihn zur Ruhe bringen und gleichzeitig eine Räuberbande niedermachen...Ziemlich erfolgreich

. . . . . . . . . .

05. Hesinde 1019 BF: Der Norden hälft viele Überraschungen bereit, wie zum Beispiel Riesen, der war so hoch wie ein Turm, bei den Göttern, dem möchte ich nicht unter die Beine kommen, sonst bin ich nur noch Matsch...

. . . . . . . . . .

14. Boron 1020: Am Ende konnten wir in der Nähe von Greifenfurt eine Chasunya dingfest machen und ihr ekelhaftes Ritual unterbrechen!

. . . . . . . . . .

12. Travia 1021 BF: Es wird immer verrückter, in Andergast gab es lebendige Bäume, die redeten und rumliefen, zuerst Riesen, dann Hexen und jetzt rumlaufende Bäume....die Welt ist ziemlich verrückt außerhalb von Mherwed...

. . . . . . . . . .

05. Hesinde 1021: Ich kann es immer noch nicht glauben, die zweite Liebe meines Lebens ist vor meinen Augen gestorben, in dieser verfluchten Wüste, verfluchte Geister und Ferkinas und Hitze,verdammtmtmtmt....

. . . . . . . . . .

27. Efferd 1022: Nachdem wir einen - bei Firuns Atem - Wolfsdämonen aufhalten konnten, kriege ich immer noch nicht diesen Chähtim vom Arm runter....Der wird jetzt wohl für immer Teil von mir sein...Verflucht sei meine Neugier....djalihd...

. . . . . . . . . .

22. Phex 1022: Die letzten Tage waren wirklich sehr anstrengend, wir hatten eine regelrechte Schlacht in Olat mit dutzenden von Untoten und Orks die gegen die Holzpalisade stürmten, doch wir konnten sie mit gemeinsamer Kraft in die Flucht schlagen und gleichzeitig ein unheiliges Ritual aufhalten, es wird immer schlimmer aber auch aufregender...dieses Abenteuerleben, wie oft bin ich schon in Borons Griff gewesen und wurde wieder irgendwie befreit....

. . . . . . . . . .

07. Rhaja 1022: Der Norrrrden, es ist soooo kalt wie in den Dschejjhennach...und wir haben wieder mit Dämonenhunden zu tun gehabt, worin verstricke ich mich bloß immer, wieso schicken mich die Zwölfe immer in solche Situationen.... Diese Glorana muss eine sehr schlimme Braut sein, erst recht wenn sie unter solchen Bedingungen überlebt... doch wir trafen ein wunderschönes Mädchen, genannt Iloïnen Schwanentochter; Mit ihrer Hilfe konnten wir riesige Eisnadeln zerstören die Saft aus Humus leib "abernten" - ekelhaft, dies steht ganz im Widerspruch der Natur...

. . . . . . . . . .

05. Efferd 1028: Das Zentrum des Mittelreichs wurde angegriffen, nie hätte ich gedacht, dass es soweit kommen wird....Gareth...wie viele Leute müssen denn noch sterben....

. . . . . . . . . .

13. Rondra 1029: Ich hatte einen Alptraum, es war kalt, eiskalt, ich spürte nichts als die Kälte, ich war allein, es war dunkel, ich schrie und schrie, doch keiner hörte mich, keiner antwortete....

. . . . .

17. Rondra 1029: Mit einer anderen Gruppe übernehmen wir eine AUfgabe die uns nach Tobrien bringen soll, wieder Dämonen, Tod, bedrückende Atmosphäre...huldigungen an Borbarad....

. . . . . . . . . .

12. Efferd 1029: Wir konnten uns nach mendena einschleichen und fanden Hilfe bei einigenmächtigen Einheimischen und konnten etwas wichtiges aus Xeraans Schatz entwenden; Ich habe immer noch keine Ahnung, wie wir dem Dämon, der den Schatz beschützt hatte entkommen konnten....Er hat uns einfach ziehen lassen, obwohl wir uns kaputtgelacht haben... Phex und Perain, ach was alle Zwölfe müssen uns da wieder mal zur Seite gestanden sein, anders kann ichs mir nicht erklären...

13. Efferd 1029: Dieses Freudenhaus, bei den Zwölfen, ich bekomme die Bilder nicht aus meinem Kopf, diese Fratzen, blutunterlaufene Gemälde und Statuen, Peitschen, Schreie...

. . . . . . . . . .

05. Boron 1029: Am Ende haben wir Xeraan besiegt - unglaublich- mit einem Perainewunder, das Gefühl war so erhebend, unbeschreiblich, ich kann es nicht in Worte fassen....

. . . . . . . . . .

17. Hesinde 1029: Ich helfe dem Untergrund hier, - nun - gegen Helme Haffax und seine Schergen zu kämpfen, ich muss mich nach Beilunk durchsclagen, irgenwie, ich brauche Hilfe...

. . . . . . . . . .

03. Firun 1029: Irgendwie habe ich es nach Beilunk geschafft, endlich wieder "zuhause", diese armen Menschen, sie wachsen mit dem Glauben an Borbarad auf, das ist....unbeschreiblich, abstoßend, es ist einfach falsch, aber ich kämpfe weiter...

. . . . . . . . . .

12. Tsa: Ich habe den Auftrag von einer unserer Kontakte bekommen wieder in den Süden zu reisen, ich bin auf einem Schiff, weg von den schwarzen Landen...es war auch genug...

. . . . . . . . . .

14. Phex 1029: Unser Schiff wurde angegriffen von irgendwelchen Sklavenhändlern, ich konnte mich dann doch noch retten und befreien und bin nun in Hot Alem, konnte meine Sachen wiederfinden... bei Piraten, hier ist es so hell und grün im gegensatz zu Tobrien...auch wenn der Dschungel alles andere als freundlich ist...

. . . . . . . . . .

01. Peraine 1029: Ein Nùr redet mit uns, wir wurden verflucht, als wir einen Schtz geborgen haben oder sowas, wir haben 21 Tage...

. . . . .

13. Peraine 1029: Schon wieder ein Traum, es passiert immer wieder am 13....nur manchmal kann ich mich nicht daran erinnern, genau wie jetzt...ich bin müde...

. . . . .

28. Peraine 1029: Wieder einmal konnte ich den dämonischen Anhängern ein Schnippchen schlagen und schlug einen Paktierer mit einem mächtigen Hieb nieder und unser Fluch wurde danach auch aufgehoben, Phex und Efferd sei dank...

. . . . . . . . . .

13. Ingerrim 1029: Wieder diese Alpträume, Dämonen jagen mich ziehen mich unter Wasser, ich bekomme keine Luft, kann nicht atmen, werde sterben......und wache auf

. . . . . . . . . .

01. Praios 1030: Immer noch im Djunûb-bahr, irgendwelche Verhandlungen ziehen sich hin, hätte ich doch nur mehr bei Assir gelernt über Verhandlungstaktiken, wir hätten das hier beschleunigen können...Aber immerhin war es nicht ganz so langweilig, einige Alanfaner?! haben uns angegriffen, jedch konnten wir sie zurückschlagen und ich bekam ein neues interessantes Spielzeug, einen Diskus, der magisch zu mir zurückkehrt - unglaublich, ich muss nur noch rausfinden wie er funktioniert und wie oft

. . . . . . . . . .

19. Praios 1030: Wir hatten eine riesige Seeschlacht, konnten aber die unseigen Alanfaner zurückschlagen, weiter nach Port Stoerrebrandt...

. . . . . . . . . .

20. Rondra 1030: Und wieder konnten wir die Al Anfaner in einem sehr langen Kampf zurückgeschlagen, Das Djunûb-bahrgehört immernoch Mittelländern, jedoch wurde Port Stoerrebrandt vollkommen zerstört

21. Rondra 1030: Ich habe mich mit meinen Freunden entschieden beim Wiederaufbau zu helfen und auf die nächste Möglichkeit zu warten nach hause zu fahren...

. . . . . . . . . .

12. Praios 1031: Hmmm, Phex half mir in meinem Leben bisher aus jeder Situation...Eigentlich sollte ich schon längst tot sein, nachdem was ich alles erlebt habe... doch ich glaube durch Phexens Eingreifen ist das nicht der Fall, nur wieso gerade ich....

15. Praios 1031: Ich bin gerade auf einem Schiff Richtung Khunchom unterwegs. ich habe langsam genug von Schiffen...

. . . . . . . . . .

10. Tsa 1031: Es war ein wunderschönes Wiedersehen mit meinen Eltern,

11. Tsa 1031: Es ist schön wieder zu Hause zu sein, Die Küche meiner Umm habe ich schon seit mehr als 10 Götterläufen vermisst, heute helfe ich gerne meinem Vater auf dem Feld und abends unterhalten wir uns über die letzten Jahre und alle meine Abenteuer...Eventuell sollte ich es mir wieder überlegen und doch bei meiner Familie bleiben...

. . . . . . . . . .

14. Firun 1031: keine Träume mehr, seit ich zu Hause bin, es ist wunderschön und friedlich...

. . . . . . . . . .

14. Tsa 1031: Ich habe in den letzten Wochen so gut geschlafen wie nie zuvor, vielleicht sollte ich hierbleiben...vielleicht ist Aves Heim nicht das meinige....

21. Tsa 1031: Nazir und Dalilah sind zu Besuch bei meinen Eltern gewesen, sie haben 4 Kinder und führen ein schönes Leben, hätten sie das gesehen, was ich gesehen habe...ich bin froh, dass sie davon verschont geblieben sind. Mein Hass ist auch schon lange verraucht, es gibt viel schlimere Dinge auf dieser Welt als das, was sie mir angetan haben...

24. Tsa 1031: Mherwed hat sich nicht verändert...nur dass das Klettern viel leichter ist... Die Düfte, die Atmosphäre, das pulsierende Leben ist einfach etwas ganz anderes als überall sonst, speziell im Norden...

25. Tsa 1031: Ich habe lange gehadert, aber habe mich entschieden, ich bleibe nun hier, ich habe mehr erlebt als viele Menschen in ihrem ganzen Leben... Hier habe ich Familie und Freunde und ein schönes Leben...

. . . . . . . . . .

01. Phex 1031: Bei Phex, ich hatte wieder einen Traum: Über Tobrien hat sich die Dämonenanhängerschaft über ganz Garetistan verteilt, keiner konnte sie aufhalten, alle Reiche waren mit sich selbst oder gegenseitig beschäftigt...Haffax, Glorana und die anderen, sie haben den ganzen Kontinent unter Kontrolle gehabt... Nein, das lasse ich nicht zu...ich muss nach Khunchom und Phex näher sein als je zuvor...auch wenn das heißt, dass ich das schöne Leben, meine Eltern, Meine Freunde und...die Heimat verlassen muss...aber es muss sein...

Aufgaben in der Gruppe

Unterhaltung der Gruppe in lausigen Nächten am wärmenden Feuer
Beschaffung von Informationen aus...dubiosen Quellen
Dafür sorgen, dass das Geld nicht zu sehr gehortet wird...


...über Kasim

  • Ferushan: Kasim wendig wie eine Schlange und wohl der geschickteste Kletterer der mir auf Dere begegnet ist. Wunderbar wie uns das Schicksal wieder zusammengeführt hat. Die dunklen Zeiten haben ihre Spuren an uns beiden hinterlassen, an ihm noch mehr als an mir. Er ist kaum wieder zu erkennen. Sein sonniges Lachen vermisse ich sehr, aber ich bin beeindruckt wie er mittlerweile mit dem Säbel umgeht, da hat der schmächtige Gaukler einiges dazugelernt.
  • Khorena: Nicht einmal kämpfen kann er, aber was will man von einem Mann schon erwarten... immerhin hat er uns sonst nicht allzu sehr behindert bei der Befreiung des Jünglings. Der übrigens auch äußerst schwächlich war.
  • Katalinya-Desiderya: Kasim ist der wohl komischste Kauz, der mir bisweilen untergekommen ist. Ein gelenkiger und agiler Mensch, der das Leben niemals so ernst nimmt als es für manche ist, und viele würden ihm ein sonniges Gemüt zusprechen. Jedoch erweckt sein Handeln öfters den Eindruck, dass er von Mordlust und Rache vorangetrieben wird. Ist er im ersten Herzschlag noch todernst, so bricht er im nächsten bereits in befreites Lächeln aus - welches, dies muss hier angeführt werden, niemand außer ihm versteht und völlig unvorhergesehen kommt. Seine verschrobene Art erinnert mich an manchen Tagen an die Gemütsschwankungen der Granden aus Al'Anfa...
  • Larric: Ja der Kasim, da fällt mir ein, am Anfang als ich die Truppe kennen lernte sollten wir doch eine angeblich gute Spur verfolgen. Es wurde uns ziemlich schnell klar, dass diese Spur zu nichts führen kann, deshalb hat er mich schnell auf ein Lowanger Kirschbier überredet. Bei dem einen ist es wohl nicht geblieben. Ich glaube diese Geschichte sagt einiges über ihn aus, er ist immer lustig drauf, schweift auch gern mal ab und ist nicht abgeneigt den so wichtigen Auftrag gegen eine Belustigung oder Freizeitbeschäftigung auszutauschen.
  • Thornia: Ein Gaukler, wie man ihn sich vorstellt. Äußerst wendig und flink. Doch verzeihe ich ihm nie, dass er mir zu viel Einbeersaft verabreicht hat!!!
  • Mujiajian Er sich mir scheint zu sein körperlich fit und geistig fröhliches Mensch, der meistens Sachen nicht zu ernst nimmt und gern erfrischend Späßchen macht. Dann sich aber ist oft auch still als ob er sich trauert; seit kurzem ich auch weis um wen. Hoffentlich kann ich ihn helfen zu erkennen zu akzeptieren, dass sein altes Geliebte sich zurück ging in Kreis von Weltenlauf. Dann sich wird heben Schatten von Trauer auf sein Gemüt, sodass sich wieder fröhlich kann weiter drehen die Rad von seine Leben.

Irdisches

Spieler/in

Gespielt wird dieser Charakter von Dino.

Gespielte Abenteuer

Efferdors Fluch Riesige Liebe Über den Greifenpass Im Bann des Eichenkönigs Die letzte Bastion
Das Levthansband Das Erbe des Aikar Sumus Blut Der Unersättliche Die Verdammten des Südmeers
Klar zum Entern Im Sand verborgen Aus Hass geboren Bis ans Ende Neue Freunde, alte Feinde
Vermächtnis im Mondschein Feuerbündnis Hort der Erinnerung Ins Nest der Feinde Drachendämmerung